ALLES FLEISCH - Theaterstück über die große Solidarität

In der Familie Schwarte prallen die Widersprüche aufeinander. Da ist Philipp, der Chef des Fleischkonzerns, zum anderen sein Bruder Heinrich, der Amtstierarzt. Dessen Frau Marianne engagiert sich für den globalen Süden, die Tochter Lisa ist Tierrechtlerin, deren Freundin Hanna prangert die Arbeitsverhältnisse im Schwarte-Konzern an – Konflikte im Mikrokosmos einer deutschen Kleinstadt.

Stück: Helma Fries; Regie: Elke Schuster; Bühne/Technik: Wulf Jahn; musikalische Einrichtung: Rondo Beat
Es spielen: Ana Hauck, Birte Flint, Regine Gebhardt/Elke Schuster, Rondo Beat, H.G. Fries

"...hinterließ einen tiefen Eindruck" Der Patriot Lippstadt
".. polarisierend und aufwühlend, es ging bis unter die Haut" Mainpost
"...ein begeistertes Publikum" Bad Kreuznacher Allgemeine

Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro (Bezahlung beim Eintritt in den Werkraum)
Vorbestellungen: Werkraum@BerlinerCompagnie.de

Achtung! Um den Auflagen für Theater in Berlin zu genügen, bleibt uns bei der Größe des Werkraums nur die G2 Version, d.h. Zuschauer müssen geimpft oder genesen sein. Bitte nennen Sie in Ihrer Mail (den geltenden Corona-Regeln gemäß) außer dem Namen auch Ihre Adresse und Telefonnummer! Sie erhalten von uns eine Antwort-Mail mit der Bestätigung Ihrer Reservierung. Diese Mail und den Impf- bzw. Genesungsnachweis bitten wir Sie, an der Abendkasse vorzulegen.

Infos zum Termin
27. November 2021 , 19:30 Uhr
Fabrikgebäude, Hinterhof
Muskauer Straße 20a, 10997 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen