Vattenfall erhöht Strompreis

Hunderttausende Haushalte in Berlin müssen von April an für ihren Strom tiefer in die Tasche greifen. Beim Grundversorger Vattenfall steigt der monatliche Grundpreis um 2,30 Euro auf 8,20 Euro inklusive Mehrwertsteuer, wie der Konzern am Donnerstag ankündigte. Der Verbrauchspreis pro Kilowattstunde bleibt gleich. Pro Jahr zahlt ein Berliner Durchschnittshaushalt mit 2200 Kilowattstunden Verbrauch demnach 27,60 Euro mehr. Vattenfall begründet die Erhöhung für seine 1,5 Millionen Kunden in der Stadt mit gestiegenen Gebühren, die für das Durchleiten des Stroms durch die Leitungen fällig werden. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:
  • ndPodcast
    Eine Rückschau vorm nahenden Rote Brause Jubiläum / Außerdem: Protest gegen Humboldt-Forum / Durchsuchungen wegen rassistischer Polizeichats / Berliner Mieter*innengewerkschaft verklagt Blaczko-Immobilien
    • Länge: 00:14:26 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung