Ver.di klagt gegen neue Bäderregelung

Greifswald. Die Gewerkschaft ver.di will die neue Bäderregelung in Mecklenburg-Vorpommern stoppen und hat Klage gegen die seit Jahresbeginn geltende Verordnung eingereicht. Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald bestätigte den Eingang eines Eilantrags zur Außervollzugsetzung der Bäderverkaufsordnung, sagte Sprecher Martin Redeker. Ver.di kritisiert, dass die Neuregelung nicht den gesetzlichen Vorgaben zum Sonntagsschutz entspreche, erklärte der Fachbereichsleiter Handel Matthias Baumgart. Ausnahmen von der verfassungsrechtlich verankerten Sonn- und Feiertagsruhe müssten erkennbar bleiben. Wann das Gericht entscheidet, ist unklar. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung