Gedenken an Anschläge in Kopenhagen

Kopenhagen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ist am Sonntag in Kopenhagen der Anschlagsopfer in der dänischen Hauptstadt vor einem Jahr gedacht worden. Am 14. Februar 2015 hatte ein 22-jähriger Däne mit palästinensischen Wurzeln ein Kulturzentrum gestürmt, den dänischen Filmemacher Finn Nörgaard getötet und drei Polizisten verletzt. Ein paar Stunden später tötete der vorbestrafte Attentäter vor einer Synagoge einen jüdischen Wachmann und verletzte zwei Polizisten, bevor ihn die Polizei erschoss. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung