Land will Weimarer Kolleg schließen

Weimar. Die rot-rot-grüne Landesregierung in Erfurt will den Betrieb des Weimarer Thüringenkollegs nach 2018 einstellen. In den vergangenen Jahren sei die Schülerzahl um etwa ein Drittel zurückgegangen, sagte der Sprecher des Bildungsministeriums, Gerd Schwinger, am Samstag. Derzeit seien es noch 68. Zudem gebe es am Kolleg in Ilmenau, das sich in kommunaler Trägerschaft befinde, ausreichend Kapazitäten. Schwinger betonte, dass die aktuellen Kollegiaten ihren Abschluss noch in Weimar ablegen könnten. Neue Schüler würden aber nicht mehr aufgenommen. Über die Pläne der Landesregierung in Erfurt hatten zuvor die »Thüringer Allgemeine« und die »Thüringische Landeszeitung« berichtet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung