Widerstand

Hannover. Wie ist der Widerstand gegen Faschismus in Europa entstanden? Wie und wann haben sich Frauen und Männer dort gegen die Folgen extremistischer Ideologien gewehrt und sich für die Freiheit eingesetzt? Antworten zu solchen Fragen gibt die Ausstellung »Europäischer Widerstand gegen Nazismus«, die noch bis zum 27. Mai in Hannover zu sehen ist. Die Präsentation, eingebunden in eine »Woche gegen Rechts«, erzählt vom Bemühen engagierter Menschen, während und nach dem zweiten Weltkrieg den Faschismus zu beseitigen. Zusammengestellt wurden die Bild- und Schrifttafeln vom nationalen belgischen Institut der Veteranen und Opfer des Krieges und der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfe. Zu sehen ist die Ausstellung in Hannover im Haus der Volkshochschule, Burgstraße 14, von 7.30 Uhr bis gegen 21.30 Uhr. haju

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung