Orthodoxes Konzil auf Kreta eröffnet

Heraklion. Seit mehr als 1000 Jahren sind Vertreter orthodoxer Kirchen zu einem großen Konzil zusammengekommen. Am orthodoxen Pfingstfest am Sonntag feierten die Kirchenoberhäupter mit rund 240 Bischöfen zum Auftakt des Treffens auf der griechischen Insel Kreta die »Göttliche Liturgie« in der Kathedrale des Heiligen Menas von Heraklion. Überschattet wird das erste Treffen dieser Art in der Neuzeit von Streit: Die Patriarchen von Bulgarien, Georgien und Antiochien sowie die Russische Orthodoxe Kirche sagten ihre Teilnahme ab. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung