Britische Banken haben Angst vor hartem Brexit

London. Der Chef des britischen Bankenverbands geht davon aus, dass wegen des geplanten Brexits bereits vor Weihnachten erste Banken Großbritannien teilweise den Rücken kehren werden. Das sagte Anthony Browne von der British Bankers’ Association dem britischen »Observer« am Sonntag. Als Grund sieht er den Kurs der britischen Regierung in Richtung eines »harten Brexit«. »Die meisten internationalen Banken haben jetzt Projekt-Teams, die sich damit beschäftigen, welche Maßnahmen sie benötigen, um Kunden weiter bedienen zu können«, sagte Browne. Denn britische Finanzdienstleister bangen für diesen Fall um das Recht, ihre Produkte innerhalb der EU ohne Weiteres zu verkaufen. Deshalb wird seit Langem spekuliert, sie könnten Teile ihrer europäischen Niederlassungen an andere Standorte verlegen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung