Protest gegen Polizeigewalt in Paris

Paris. Rund 2300 Menschen haben am Samstag in Paris gegen Polizeigewalt demonstriert. Das berichtete der Sender Franceinfo. Zu der Kundgebung hatten Anti-Rassismus-Organisationen aufgerufen. Am Rande kam es zu Rangeleien mit der Polizei. Proteste habe es auch in Dijon, Nantes und Rennes gegeben. Anlass für die Unruhen ist die Misshandlung eines festgenommenen 22-Jährigen vor gut zwei Wochen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung