Hunderte Angebote für Bildungsurlaub

Erfurt. Mehr als ein Jahr nach dem Start des Gesetzes zum Bildungsurlaub in Thüringen sind 945 Anträge für Angebote eingegangen. Davon seien 751 im vergangenen Jahr als Bildungsveranstaltungen anerkannt worden, heißt es in einer Antwort des Bildungsministeriums auf eine Parlamentsanfrage der AfD. 153 Anträge seien Ende vergangenen Jahres noch nicht abschließend geprüft worden, hieß es. Die restlichen seien entweder abgelehnt oder von den Bildungsträgern zurückgezogen worden. Die Angebote kamen etwa von Gewerkschaften, Wirtschaft, Kammern, Hochschulen und dem Landesportbund. Das Bildungsfreistellungsgesetz für Thüringen war zum 1. Januar vergangenen Jahres in Kraft getreten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung