Luftangriffe in Syrien treffen Geburtenklinik

Idlib. Bei zwei Luftangriffen im Nordwesten Syriens ist nach Angaben der Hilfsorganisation Save the Children eine Geburtenklinik bombardiert worden. Ein Labor der Einrichtung sei schwer beschädigt worden, erklärte die Hilfsorganisation am Freitag. Auch die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete über den Angriff im Norden der von Rebellen kontrollierten Provinz Idlib. Die Klinik sei außer Betrieb. Unklar war, wer für die Bombardierung verantwortlich ist. In der Region fliegen vor allem Syrien und sein Partner Russland Angriffe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung