Boulevardesk

Helmut Kohl im Rollstuhl allein vor dem Brandenburger Tor, Putin im Kreml, Angela Merkel bei Obama - seit dieser Woche zeigt der Berliner Martin-Gropius-Bau Pressefotos, die an der Schnittstelle zwischen Kunst und Boulevard stehen. Vertreten sind 26 Foto-Künstler, darunter Daniel Biskup, Andreas Mühe, Christoph Michaelis, Kiki Kausch, Andreas Thelen und Wolfgang Wilde. Die Arbeiten erschienen mehrheitlich in der »Bild«-Zeitung, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

Kurator Walter Smerling, der Vorsitzende der Bonner Stiftung für Kunst und Kultur, unterstrich den künstlerischen Anspruch der bis 9. Juli laufenden Schau. »Die präsentierten Bilder, die in vielen Jahren als Auftragsarbeiten professioneller Fotografen entstanden sind, haben die Schallmauer zum autonomen Kunstwerk durchbrochen.« dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung