Samsung-Erbe geht in die Berufung

Seoul. Der Erbe des Samsung-Imperiums, Lee Jae Yong, will seine Verurteilung zu einer fünfjährigen Haftstrafe wegen Korruption nicht hinnehmen. Der Anwalt des 49-jährigen Vizechefs von Samsung Electronics legte am Montag Berufung gegen das Urteil in erster Instanz ein, wie südkoreanische Sender berichteten. Das Zentralbezirksgericht in Seoul hatte Lee am Freitag der Bestechung, der Untreue und des Meineids für schuldig befunden. Lee hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung