EZB mit optimistischer Konjunkturprognose

Frankfurt am Main. Die Europäische Zentralbank (EZB) hält wie erwartet an ihrer Nullzinspolitik sowie am Anleihekaufprogramm fest. Wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte, bleibt der Leitzins bei 0,0 Prozent, auch die beiden anderen wichtigen Zinssätze bleiben unverändert. Lagern Banken ihr Geld kurzfristig bei der EZB ein, zahlen sie einen Strafzins von 0,4 Prozent. Die EZB setzt ihr Anleihekaufprogramm fort, das einen Umfang von monatlich 60 Milliarden Euro hat. Die EZB zeigte sich optimistischer für die Konjunktur im Euroraum als vor drei Monaten: Für 2017 erwartet sie einen Zuwachs von 2,2 (Juni-Prognose: 1,9) Prozent beim Bruttoinlandsprodukt. 2018 soll die Wirtschaft im Währungsraum um 1,8 Prozent zulegen. Für 2017 rechnet die EZB mit einer Inflationsrate von 1,5 Prozent. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung