Iran will Zweifel am Atomabkommen ausräumen

Teheran. Der iranische Präsident Hassan Ruhani will bei der bevorstehenden UN-Vollversammlung in New York alle Zweifel am Atomabkommen ausräumen. »Die UN-Vollversammlung ist immer eine gute Gelegenheit, diesbezüglich unseren Standpunkt klarzustellen«, sagte Ruhani am Sonntag vor seiner Abreise nach New York. Laut Ruhani geht es in erster Linie um die Zukunft des von den USA heftig kritisierten Atomabkommens von 2015 sowie die Spannungen in der Region. Die Generaldebatte der UN-Vollversammlung beginnt am kommenden Dienstag. Mit dem Atomabkommen sollte die Sorge der Weltgemeinschaft vor einer iranischen Atombombe zerstreut werden. Im Gegenzug soll der Westen seine Wirtschaftssanktionen aufheben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung