Wechslerin

Denise Herrmann, einst Skilangläuferin und nunmehr Biathletin, fühlt sich auf Skirollern wohl. Die 28-jährige Oberwiesenthalerin gewann bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Ruhpolding auch den Titel im Massenstart, nachdem sie sich zuvor im Sprint und in der Verfolgung behauptet hatte. Sie war einst durch ihren Vater Lutz, einem ehemaligen Handballer in der DDR-Oberliga, zum Skilanglauf gekommen. Zur Saison 2016/2017 wechselte die Junioren-WM-Dritte von 2007 zum Biathlon und trainiert seitdem in Ruhpolding.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung