Sachsen-Anhalt will in zwölf Monaten mehr als 1000 Lehrer einstellen

Magdeburg. Im Kampf gegen den Lehrermangel will Sachsen-Anhalt in den nächsten zwölf Monaten mehr als 1000 Lehrer einstellen. Das kündigten Bildungsminister Marco Tullner und Finanzminister André Schröder (beide CDU) am Donnerstag am Rande der Landtagssitzung in Magdeburg an. Dafür werde das Land auch stärker auf Seiteneinsteiger setzen müssen, sagte Tullner. »Ich habe den Ehrgeiz, den tausend Neueinstellungen sehr nahe zu kommen«, sagte er. So könnte das Ziel der schwarz-rot-grünen Landesregierung, 14 500 Vollzeitstellen mit Lehrern zu besetzen, schon Anfang 2019 erreicht werden. Aus Sicht der Volksinitiative für mehr Lehrer ist das unzureichend. Es brauche sofort mehr Personal, sagte ein Vertreter. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung