Der Rheinpegel klettert

Köln. Spielplatz landunter: Enten schwimmen an einem Klettergerüst am Kölner Rheinufer vorbei. Die Pegel des Flusses steigen weiter, der Höhepunkt des Hochwassers wird in Köln voraussichtlich am Samstag erreicht, wie die dortige Hochwasserschutzzentrale am Donnerstag mitteilte. Auch in Mainz schwillt der Fluss an. Es sei aber nicht damit zu rechnen, dass die Schifffahrt in der Region in den kommenden Tagen eingestellt werden müsse, schätzte der Sprecher ein. Bisher müssen die Binnenschiffer dort lediglich ihr Tempo drosseln. In Baden-Württemberg ruhte am Donnerstag dagegen der Schiffsverkehr auf dem Rhein ebenso wie auf dem Neckar. An der Mosel wird bis zum Wochenende mit einem weiteren Pegelanstieg gerechnet. Auch dort bleibt die Schifffahrt erst einmal eingestellt. dpa/nd Foto: dpa/Federico Gambarini

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung