Neunte Runde der Syrien-Gespräche in Wien

Wien. Unter Vermittlung der Vereinten Nationen hat am Donnerstag in Wien die neunte Runde der Syrien-Verhandlungen begonnen. Die verfeindeten Lager werden nach bisheriger Planung erneut nicht direkt miteinander sprechen, sondern getrennt mit UN-Sondervermittler Staffan de Mistura verhandeln. Die Hoffnung auf Fortschritte ist gering. De Mistura hatte die Vertreter der Rebellen und der Regierung von Baschar al-Assad zu dem zweitägigen Treffen eingeladen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung