So klingt Estland

Nordisches Kulturfest

Die Musik, Literatur und Filmlandschaft des Ostseeanrainers Estland steht im Fokus des 27. »Nordischen Klanges« in Greifswald. Die Estnische Republik, die in diesem Jahr 100. Geburtstag feiert, ist erstmals Schirmherrenland des Festivals, wie die Veranstalter am Montag mitteilten. Neben dem estnischen Polizeiorchester mit der Sängerin Liisi Koikson werden die Ensembles MiaMee und Oopus sowie der Organist Andres Uibo erwartet. Für Kinder stehen die estnischen Lotte-Filme und eine Kinderbuchlesung auf dem Programm. Das elf-tägige Festival startet am 3. Mai. Der »Nordische Klang« gilt als das größte Festival skandinavischer Kultur außerhalb von Nordeuropa. Das Festival wird organisiert von Mitarbeitern und Studierenden des Nordischen Instituts an der Universität Greifswald. In einem literaturwissenschaftlichen Kolloquium befassen sie sich mit skandinavischer Krimi-Literatur und TV-Serien. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal