Street-Art zur Einheitsfeier

Der französische Street Art-Künstler und Fotograf JR inszeniert zu den Einheitsfeierlichkeiten in Berlin vor dem Brandenburger Tor eine über 25 Meter hohe Fotocollage. Zu sehen sind feiernde Menschen auf der Berliner Mauer im Blickfang von Grenzsoldaten wie am 10. November 1989, kündigte die Veranstaltungs-GmbH Kulturprojekte Berlin am Freitag an. Die eigens für das dreitägige Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit geschaffene überdimensionale Installation bilde auch den visuellen Rahmen des Abschlusskonzertes 1HEIT am 3. Oktober, bei dem Künstler wie Nena, Namika, Samy Deluxe, Philipp Poisel oder Patrice auftreten. Der vielfach ausgezeichnete französische Künstler wurde den Angaben zufolge vom »TIME Magazine« zu den 100 einflussreichsten Menschen gewählt und hat mit seinen temporären Arbeiten bereits in Rio de Janeiro zu den Olympischen Sommerspielen, am Pariser Louvre oder der jüngst an der amerikanisch-mexikanischen Grenze für Furore gesorgt. JR stamme aus Pariser Graffiti-Szene und nutze seine Kunst als politisches Statement und greife immer wieder die Themen Grenzüberschreitung und Migration auf. epd/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung