Bürgerfest und rechter Aufmarsch in der Hauptstadt

Anlässlich der Einheitsfeierlichkeiten wollen in Berlin Neonazis auflaufen

  • Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Zum Tag der Einheit am 3. Oktober will sich Berlin mit einem großen Bürgerfest präsentieren. Unter dem Motto »Nur mit Euch« werden eine Million Menschen am Brandenburger Tor erwartet. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) will das zentrale Fest zum Jahrestag der Deutschen Einheit, das in diesem Jahr in der Hauptstadt stattfindet, bereits an diesem Montag eröffnen. »Nur gemeinsam werden wir es schaffen, gut und frei und friedlich miteinander zu leben«, erklärte Müller. Die Deutschen sollten »mit Stolz und Selbstbewusstsein feiern« und auf das gemeinsam Gelungene seit dem Mauerfall schauen. Mit der Einheitsfeier solle auch ein Zeichen gegen diejenigen gesetzt werden, die bewusst einen Keil in die Gesellschaft treiben wollten, so Müller.

Für den 3. Oktober selbst planen unterdessen Rechtsextremisten einen Aufmarsch. Antifaschisten wollen gegen den rechten Marsch auf die Straße gehen. nd Seite 11

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal