Martin Dulig als SPD-Chef Sachsens wiedergewählt

Dresden. Martin Dulig bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender der sächsischen SPD. Der 44-Jährige wurde am Samstag auf einem Parteitag in Dresden mit knapp 84 Prozent im Amt bestätigt. Dulig führt die sächsischen Sozialdemokraten seit 2009. Sein bislang bestes Wahlergebnis erreichte er 2016 mit 84,7 Prozent. In seiner Rede auf dem Dresdner Parteitag sah Dulig die SPD in Deutschland in einem desolaten Zustand. Zugleich machte er der Sachsen-SPD Mut für kommenden Aufgaben. Am 1. September 2019 wird im Freistaat ein neuer Landtag gewählt. Derzeit ist die SPD Juniorpartner der CDU in einer schwarz-roten Koalition. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung