Steigende Zahl von Salafisten in Bremen

  • Lesedauer: 1 Min.

Bremen. In Bremen ist die Zahl der Salafisten 2018 auf rund 540 gestiegen. Das waren rund 40 mehr als im Vorjahr, so Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für 2018. Das Bundesland gilt als Islamistenhochburg in Deutschland. Nicht alle Salafisten seien gewaltunterstützend oder gewalttätig - aber die Szene sei ein Nährboden für Radikalisierung und Gewalttaten, sagte Mäurer. Die Zahl der militanten Salafisten - sogenannte Gefährder - liege im niedrigen zweistelligen Bereich. Die Bedrohung durch islamistisch motivierte Täter sei gleichbleibend hoch. dpa/nd

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Das beste Mittel gegen Fake-News und rechte Propaganda: Journalismus von links!

In einer Zeit, in der soziale Medien und Konzernmedien die Informationslandschaft dominieren, rechte Hassprediger und Fake-News versuchen Parallelrealitäten zu etablieren, wird unabhängiger und kritischer Journalismus immer wichtiger.

Mit deiner Unterstützung können wir weiterhin:


→ Unabhängige und kritische Berichterstattung bieten.
→ Themen abdecken, die anderswo übersehen werden.
→ Eine Plattform für vielfältige und marginalisierte Stimmen schaffen.
→ Gegen Falschinformationen und Hassrede anschreiben.
→ Gesellschaftliche Debatten von links begleiten und vertiefen.

Sei Teil der solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl. Gemeinsam können wir eine Medienlandschaft schaffen, die unabhängig, kritisch und zugänglich für alle ist.

Vielen Dank!

Unterstützen über:
  • PayPal