unten links

  • Lesedauer: 1 Min.

Liebe Angela Merkel, man hört kaum noch etwas von Dir. Du hast der ILO zum 100. Jubiläum gratuliert und den DFB-Frauen alles Gute für die WM gewünscht. Okay. Aber bist Du auch noch in der aktiven Politik tätig? Hier ein kleines Update: Horst Seehofer, Dein Innenminister, hat mal wieder darum gebeten, entlassen zu werden. Naja, nicht so explizit. Aber er hat der ARD ein Interview gegeben, in dem er sagt, »man muss Gesetze kompliziert machen. Dann fällt das nicht so auf.«

Er erklärt, Gesetze sollten so formuliert werden, dass die Bürger sie nicht verstehen, damit sie nicht nachfragen und nerven. Horst Seehofer hat nicht verstanden, dass wir in einer repräsentativen Demokratie leben. Gesetze sollen für die Bürger, nicht gegen sie gemacht werden. Ist ja schön, dass ein Minister so offenherzig ist zuzugeben, dass das nicht sein Ziel ist. Aber dann gehört er eben nicht in die Regierung. Liebe Angela Merkel, tue Seehofer einen letzten Gefallen und entlasse ihn. Er bettelt ja geradezu darum. jot

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal