Mosekunds Montag

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.

Ein alter Freund von Herrn Mosekund war gestorben. Der Freund war jahrzehntelang Kettenraucher gewesen, hatte alle Warnungen in den Wind geschlagen und stets erklärt: »Wenn ich einmal an Lungenkrebs sterbe, dann habe ich mir das redlich verdient.« Nun aber war der Freund nach dem Mittagsschlaf einfach nicht mehr aufgewacht. Lange überlegte Herr Mosekund, was er auf die Schleife des Blumengebindes für die Beisetzung schreiben sollte. Schließlich notierte er: »Den verdienten Tod hat er nicht gefunden.«

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung