Werbung

Sind Lichterketten am Balkon so ohne Weiteres anzubringen?

Wie Wohnungseigentümer Streit vorbeugen können

  • Lesedauer: 2 Min.

Darauf weist der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum (WiE) hin und informiert, in welchen Fällen ein Beschluss der WEG notwendig ist. Vorherige Absprachen sind sinnvoll, denn sie beugen Konflikten vor. Auch ein Blick in die Gemeinschaftsordnung ist ratsam, denn sie kann Regelungen zur Balkonnutzung enthalten.

Wenn Wohnungseigentümer Lichterketten nur zeitweise am Balkon anbringen möchten, gilt dies in der Regel als »übliche Benutzung« und es ist hierfür kein Beschluss der WEG nötig - es sei denn, es werden für das Anbringen Eingriffe ins Gemeinschaftseigentum nötig, wie durch das Bohren von Löchern in die Balkonbrüstung. Dann handelt es sich um eine bauliche Veränderung, der die Wohnungseigentümer mit einfacher Mehrheit zustimmen müssen. Letzteres gilt auch für den Fall, dass Lichterketten dauerhaft installiert werden sollen.

Doch auch wenn kein Beschluss nötig sein sollte, müssen Wohnungseigentümer aufeinander Rücksicht nehmen: Damit sich möglichst keiner der Miteigentümer gestört fühlt, ist es ratsam, auf einen stark blinkenden oder zu grellen Lichterschmuck zu verzichten - oder vorher das Einverständnis der Miteigentümer einzuholen. Möglicherweise regelt auch eine Hausordnung das Aufhängen von Advents- und Weihnachtsschmuck im und am Gemeinschaftseigentum. Eine solche Hausordnung können die Eigentümer jederzeit mehrheitlich beschließen.

Bei der Auswahl der Lichterketten sollten Wohnungseigentümer stets auch den Stromverbrauch im Blick haben und auf Leuchtdioden (LED) setzen. Lichterketten oder -schläuche mit LED-Lampen brauchen im Vergleich zu konventionellen Glüh- oder Halogenlampen deutlich weniger Strom und haben eine höhere Lebensdauer.

Außerdem sollten nur geprüfte Lichterketten, zum Beispiel mit dem Prüfsiegel GS, einem TÜV-Siegel oder dem VDE-Prüfzeichen, zum Einsatz kommen. Die Leuchtdekoration muss - wenn sie im Freien angebracht wird - auch »spritzwassergeschützt« sein, damit es nicht zu einem Kurzschluss wegen Regens kommt. WiE/nd

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Das beste Mittel gegen Fake-News und Rechte Propaganda: Journalismus von links!

In einer Zeit, in der soziale Medien und Konzernmedien die Informationslandschaft dominieren, rechte Hassprediger und Fake-News versuchen Parallelrealitäten zu etablieren, wird unabhängiger und kritischer Journalismus immer wichtiger.

Mit deiner Unterstützung können wir weiterhin:


→ Unabhängige und kritische Berichterstattung bieten.
→ Themen abdecken, die anderswo übersehen werden.
→ Eine Plattform für vielfältige und marginalisierte Stimmen schaffen.
→ Gegen Falschinformationen und Hassrede anschreiben.
→ Gesellschaftliche Debatten von links begleiten und vertiefen.

Sei Teil der solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl. Gemeinsam können wir eine Medienlandschaft schaffen, die unabhängig, kritisch und zugänglich für alle ist.

Vielen Dank!

Unterstützen über:
  • PayPal