Werbung

Das neue Sommercovid

Es kommt nicht überraschend, dass die Infektionsszahlen steigen, meint Kurt Stenger

Maskentragen in der Bahn wird immer seltener befolgt.
Maskentragen in der Bahn wird immer seltener befolgt.

Während sich die Bundespolitik darüber streitet, wann der richtige Zeitpunkt ist, um über die Corona-Maßnahmen im Herbst zu beraten, entsteht erstmals eine größere Welle an Infektionen im Sommer. Die neue Omikron-Untervariante BA.5 ist zwar nicht unbedingt ansteckender, aber sie ist noch etwas besser bei der Umgehung des Immunschutzes Geimpfter und Genesener. Auch der Wegfall fast aller Maßnahmen und die beginnende Reisezeit spielen eine Rolle. Das i-Tüpfelchen beschert uns wohl das 9-Euro-Ticket – überfüllte Züge mit zunehmendem Unwillen beim Masketragen sind mit Blick auf die Pandemie eine ganz schlechte Idee.

Gleichwohl gibt es keinen Grund, sich von den steigenden Zahlen verrückt machen zu lassen. So wie es aussieht, dürfte auch BA.5 vor allem für milde Verläufe sorgen. Und das warme Wetter bremst zumindest den Anstieg. Sich schützen und geschützt werden müssen die bekannten vulnerablen Gruppen – Hochaltigre und Immunsupprimierte. Wobei der Herbst für sie und für die Gesellschaft erheblich problematischer werden könnte. Hier braucht es dann wirklich gute und rechtzeitige Vorbereitung.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal