Redaktionsübersicht

Kurt Stenger

Kurt Stenger leitet das Wirtschafts-Ressort beim "nd".

Folgen:
Aktuelle Beiträge von Kurt Stenger:
Eine Milliarde Dosen für arme Staaten

Die G7-Staaten geben sich bei ihrem Gipfel in Cornwall großzügig in Sachen Impfstoffweitergabe an arme Länder. Doch davon kann angesichts der von den reichen Staaten bestellten Mengen und der Produktionskapazitäten keine Rede sein.

Die Impf-Charity der G7

Eine Milliarde Impfdosen will die Gruppe der sieben Industriestaaten (G7) an arme Staaten verteilen. Was nach Großzügigkeit aussieht, ist nur ein weiteres Hinausschieben struktureller Weichenstellungen.

Fledermäuse waren höchstwahrscheinlich auch bei Sars-CoV-2 der Ursprung. Doch wie fand das Virus seinen Weg zum Menschen?
Die Suche nach dem Zwischenwirt

Bei der Sars-1-Epidemie 2003 waren Pelztiere die Überträger auf den Menschen. Es ist naheliegend, dass dies beim neuen Coronavirus auch der Fall sein könnte. Doch untersucht wird das bisher nicht.

Tabuisierter Grundsatzstreit

Erst ließen deutsche Verfassungsrichter gegenüber dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) die Muskeln spielen, jetzt schlägt die EU-Kommission gegenüber Karlsruhe zurück. Sie verklagt Deutschland wegen Unbotmäßigkeit der Verfassungsrichter, die einer EuGH-Vorgabe zur Bewert...

Risikogruppen verlieren Priorität

Über sechs Millionen Dosen Corona-Impfstoff werden in dieser Woche bundesweit verabreicht – an alle, die einen Termin ergattern können. Denn die bestehenden Nadelöhre verschwinden nicht alle.

Jens Spahn (CDU) am manövrieren?
Spahns Pandemie-Spaßpark

Jens Spahn präsentiert sich derzeit wie der Direktor des Corona-Volksfestes: Ob in die Geisterbahn der Impfzentren, das Ärzte-Karussell oder die Betriebsachterbahn – alle ab zwölf Jahre lässt er nun rein. Doch Spahns Spaßpark ist eher ein Irrgarten.

Freund großer Worte, schlecht bei großen Taten: Jens Spahn
Spitzen-Spahns Spritzen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert, dass die G7-Staaten Impfstoffe an arme Länder weitergeben. Dabei gehört Deutschland zu den Staaten, die für eine unnötige Knappheit beim Impfstoff weltweit sorgen.

Obergrenze heißt Obergrenze

Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland wegen massiver Überschreitung von Stickstoffdioxid-Grenzwerten in der Luft verurteilt. Eine Ohrfeige für die Koalition in Berlin.

Deutschland wegen schlechter Luft verurteilt

Die Bundesregierung hat laut einem Urteil zu wenig gegen die hohe Stickstoffdioxidbelastung getan. Umweltschützer fordern ein härteres Vorgehen gegen Diesel-Fahrzeuge.

Struktureller Rassismus bei Corona

Ethnische Minderheiten in Großbritannien sind überproportional von Faktoren betroffen, die auch das Risiko für schlechte Covid-19-Ergebnisse erhöhen. Zu diesem Ergebnis kam eine kürzlich veröffentlichte Studie aus Großbritannien.

Das Gegenteil der Polio-Epidemie

Kinder sind wichtiger Teil der Coronakrise: Sie sind hart von Schulschließungen betroffen, können sich infizieren und auch das Virus weitergeben. Doch es gibt wichtige Unterschiede zu Älteren.

Medienrecherchen zufolge sollen Testzentren im Ruhrgebiet mehr Tests gemeldet haben, als sie tatsächlich durchgeführt haben.
Ungetestete Testzentren

Überall, wo bei geringer staatlicher Kontrolle mit wenig Aufwand viel Geld zu machen ist, versuchen auch unseriöse oder gar kriminelle Anbieter ihr Glück. Deshalb war nur eine Frage der Zeit, bis Betrügereien bei Testzentren öffentlich werden.

Impfung eines Obdachlosen in Düsseldorf: Die schwer erreichbare Gruppe kriegt vor allem den Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson.
Impfe sich, wer kann

Mit der Aussicht auf einen Sommerurlaub wie früher wollen immer mehr Bundesbürger möglichst sofort geimpft werden. Die eigentlich priorisierten Gruppen kommen in die Warteschleife.

Bildungsminister machen Druck

Es geht voran: 45,4 Millionen Dosen Covid-19-Impfstoff sind in der Bundesrepublik bisher in Zentren, Arztpraxen oder mobil in Pflegeheimen oder ärmeren Großstadtvierteln verabreicht worden. Zahlen, von denen die meisten Länder der Welt nur träumen können. Vollständig ge...

Die WHO resümiert den Umgang mit der Coronapandemie weltweit.
Chronik eines weltweiten Versagens

Pandemien gibt es eigentlich immer wieder. Doch Covid-19 hat deutlich gemacht, dass die Welt immer noch nicht annähernd vorbereitet ist auf die Ausbreitung einer neuen Infektionskrankheit.

Kühe auf der Weide: Eine Rinderseuche brachte die Idee von der Herdenimmunität in die Medizin. 

Bitte für die 232205, volles Format
Die Gesellschaft als ein Haufen Rinder

Bei der Corona-Pandemie heißt es oft, wenn Herdenimmunität erreicht ist, ist die Seuche Geschichte. Doch das gut 100 Jahre alte Konzept stammt aus der Tiermedizin - und Menschen verhalten sich eben doch oft nicht so vorhersehbar wie die Individuen einer Rinderherde.

Scheuers Spielereien

Wer sich gefragt hat, was der umtriebige Skandalminister Andreas Scheuer eigentlich in letzter Zeit so getrieben hat: Der CSU-Verkehrsminister hat ein Herzensanliegen auf den Weg gebracht und jetzt durchs Parlament gekriegt - das Gesetz zum autonomen Fahren. Schon 2022 ...

Gibt Daumen hoch für Nord Stream 2: Joe Biden
Bahn frei für ernsthafte Debatte

Joe Biden kündigt an, beschlossene Sanktionen gegen Nord Stream 2 nicht anzuwenden. Trotzdem gilt: Jetzt noch eine neue mengenstarke Erdgaspipeline in Betrieb zu nehmen, ist unnötig, da sie für die Versorgung nicht benötigt wird. Die Energiezukunft ist absehbar fossilfrei.

Das europäische Hauptquartier von Amazon in Luxemburg – wo der Konzern sehr, sehr wenig Steuern zahlen muss
Angriff auf Konzernprivilegien

Rund 70 Milliarden Euro entgehen den EU-Staaten durch riesige Steuerschlupflöcher für Großunternehmen. Einheitliche Regeln für die Gewinnermittlung sollen Abhilfe schaffen.

Eine patente Lösung ist gefragt

Es war ein wüstes Durcheinander von Argumenten und Scheinargumenten, mit denen Gegner und Befürworter der Freigabe von Corona-Impfstoff-Patenten am Mittwoch im Europaparlament um sich warfen. Erstaunlichweise umschifften fast alle Redner die eigentlich zentrale Frage: W...