Angriff auf den Lebensabend

Die CDU möchte die Rente mit 63 wieder abschaffen

Es ist respektlos, einem Menschen, der sein Leben lang gearbeitet hat, zu sagen, seine Rente sei für die Allgemeinheit eine Belastung. Vermutlich will der Christdemokrat Jens Spahn mit seinem Vorstoß die Rente mit 63 diskreditieren, die auf Initiative der SPD zurückgeht. Aber er stellt damit das Solidarmodell der Gesellschaft infrage. Denn er lässt dabei die Bedingung für eine solche Rente außer Acht: Nur, wer 45 Jahre gearbeitet hat, kann davon profitieren – und das reicht ja wohl.

Wer den Fachkräftemangel bekämpfen will, soll sich nicht an diesen Menschen vergreifen, oftmals Handwerker, deren Körper verschlissen sind, Altenpflegerinnen oder Verkäuferinnen. Es gibt andere Wege, um an Arbeitskräfte zu kommen. Schließlich wächst die Bevölkerung, und es wäre sinnvoll, die Zuwanderung besser zu nutzen. Angesichts der fehlenden Arbeitskräfte in vielen Branchen macht die derzeitige Einteilung der Zuwanderung in willkommene Migranten und unwillkommene Geflüchtete keinen Sinn. Letztere sind ja dennoch hier, sie sind aber oft zum Herumsitzen verurteilt, was jeglicher Logik entbehrt.

App »nd.Digital«

In der neuen App »nd.Digital« lesen Sie alle Ausgaben des »nd« ganz bequem online und offline. Die App ist frei von Werbung und ohne Tracking. Sie ist verfügbar für iOS (zum Download im Apple-Store), Android (zum Download im Google Play Store) und als Web-Version im Browser (zur Web-Version). Weitere Hinweise und FAQs auf dasnd.de/digital.

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal