Herrndorf Leser-Favorit

Buchmessepreis

Der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf hat mit seinem Roman »Tschick« eine Online-Umfrage der Leipziger Buchmesse gewonnen. Diese hatte Leser aufgerufen, ihren Favoriten unter den fünf Belletristik-Autoren zu küren, die für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011 nominiert sind. 1315 Leser beteiligten sich am Online-Voting, 486 stimmten für Herrndorf, wie die Messe-Organisatoren am Dienstag in Leipzig mitteilten.

Auf den zweiten Platz kam Arno Geiger (»Der alte König in seinem Exil«), gefolgt von Peter Stamm (»Seerücken«). Zu den Buchmessepreis-Nominierten zählen auch Anna Katharina Fröhlich (»Kream Korner«) und Clemens J. Setz (»Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes«). Der 1965 in Hamburg geborene Herrndorf beschreibt in seinem Abenteuerroman die Reise zweier 14-Jähriger durch den wilden Osten Deutschlands. Der Autor, der Malerei studierte und danach als Illustrator arbeitete, erhält für »Tschick« in diesem Jahr den mit 10 000 Euro dotierten Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg. Der Buchmessepreis wird am 17. März auf der Leipziger Bücherschau verliehen. Er ist mit 15 000 Euro dotiert. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung