»Mein Verein« hilft in der Praxis

Neuauflage des Standardwerks

Freiburg (nd). Ob Sport oder Musik, Tierschutz oder Kinderbetreuung: Ein Verein bietet oft den idealen Rahmen, um gemeinsame Interessen zu verfolgen. Doch wie gründet man rechtssicher einen Verein? Wie führt man ihn – auf meist ehrenamtlicher Basis – erfolgreich bei erträglichem Aufwand? Welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen von Beiträgen über Zuschüsse bis hin zu Spenden und Sponsoring? Und wie erreicht und behält man den Status der Gemeinnützigkeit?

Einen verlässlichen Leitfaden von der Vereinsgründung über die Mitgliederverwaltung bis hin zu Steuer- und Haftungsfragen bietet der Haufe-Ratgeber »Mein Verein«. Hier können sich engagierte Vereinsmitglieder mit und ohne Ehrenamt schnell und präzise über ihre Rechte und Pflichten, mögliche Steuereinsparungen, Mitgliederversammlungen, Vorstandswechsel, Satzungsänderungen und vieles mehr informieren. Und nicht nur das: Die beiliegende CD-ROM erspart mit Satzungsvorschlägen, rechtssicheren Verträgen, Spendenvordrucken und Musterbriefen viel Zeit und Mühe in der Vereinsarbeit.

Verständlich und praxisnah vermittelt der Rechtsanwalt und Lehrbeauftragte Prof. Gerhard Geckle in seinem Ratgeber auch Laien alles Wichtige rund um Vereinsführung und Vorstandsarbeit in e.V. und Förderverein. Selbst Vorstand in diversen Vereinen und u.a. Vorsitzender der Kommission für Lizenzen und Abgaben beim Deutschen Fußballbund (DFB), steuert der Autor zahlreiche Tipps und Fallbeispiele aus dem Vereinsalltag bei.

Die Haufe-Gruppe bietet erstmals ein multimediales Magazin für Web und iPad an. »Steuer 1« vereine die Vorzüge einer klassischen Fachzeitschrift mit den Vorteilen digitaler Aufbereitung im Web und als iPad-App, so der Verlag in einer Erklärung. Die Datenbank soll täglich aktualisiert werden.

Prof. Gerhard Geckle: »Mein Verein«, 6. Auflage 2011, Broschur mit CD-ROM, 248 Seiten, 16,80 Euro. Haufe-Lexware, Freiburg ISBN 978-3-648-10066-2

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung