Ehrungen

Konrad-Wolf-Preis. Mit ihm wird die in Berlin lebende US-Künstlerin und Choreografin Meg Stuart von der Akademie der Künste geehrt. Die 1965 in New Orleans geborene Künstlerin erhält die Auszeichnung für ihre herausragenden Verdienste um den zeitgenössischen Tanz. Stuart hat mit ihrer in Brüssel ansässigen Company Damaged Goods mehr als 20 Produktionen kreiert und ist weltweit auf Festivals zu Gast. dpa

Heinemann-Friedenspreis. Die Auszeichnung für Kinder- und Jugendbücher erhält in diesem Jahr die französische Autorin Anne-Laure Bondoux. Gewürdigt wird sie für ihren Roman »Die Zeit der Wunder«, der die Flucht eines 13 Jahre alten Jungen aus den Kriegswirren in Tschetschenien nach Frankreich beschreibt. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung