Musiker gehen oft leer aus

Online-Musikverkäufe

Musiker profitieren nach Angaben des Rechteverwerters Gema noch immer zu wenig vom Verkauf und der Nutzung ihrer Musik im Internet. Die Verkäufe von Tonträgern wie CDs gingen seit Jahren zurück - die zunehmenden Downloads und Musikstreams könnten diese Verluste jedoch nicht kompensieren, teilte die Gema am Dienstag bei der Vorstellung ihrer Geschäftszahlen 2012 in München mit. Demnach nahm die Gema im vergangenen Jahr aus Online-Erträgen knapp 17 Millionen Euro ein. Bei den Tonträgern waren es 117 Millionen - etwa 10 Millionen weniger als im Vorjahr und 45 Millionen Euro weniger als 2011. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung