Schlecker-Nachfolger Dayli sucht Investor

Wien (dpa/nd). Der Schlecker-Nachfolger Dayli braucht dringend einen Investor. Wenn in dieser Woche keine neue Finanzierung gefunden werde, müsse das österreichische Unternehmen ein Sanierungsverfahren einleiten, sagte Firmenchef Rudolf Haberleitner der Nachrichtenagentur APA. Es gebe Gespräche mit potenziellen Geldgebern, etwa mit einem polnischen Produzenten. »Die Zeit wird aber extrem knapp«, sagte Haberleitner. Der Investor plant mit seiner TAP Dayli GmbH in Österreich und Deutschland rund 1300 ehemalige Schlecker-Filialen mit neuem Konzept wiederzubeleben. Der Start der deutschen Läden wurde immer wieder nach hinten verschoben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung