Textilarbeiterprotest für höheren Mindestlohn

Dhaka. In Bangladesch haben die Textilarbeiter am Montag erneut für eine kräftige Anhebung des Mindestlohns demonstriert. Knapp 30 000 Beschäftigte der Branche gingen dafür auf die Straße, wie die Polizei mitteilte. In Ashulia am Rande der Hauptstadt Dhaka hätten mehrere hundert Demon-stranten versucht, Textilfabriken anzugreifen; die Polizei habe Tränengas eingesetzt. Mindestens hundert Fabriken seien aus Furcht vor weiteren Angriffen vorerst geschlossen worden. Die Demon-stranten forderten eine Anhebung des Mindestlohns von derzeit 3000 Taka (28 Euro) auf 8114 Taka (75 Euro). Eine Kommission aus Arbeitergebern, Gewerkschaften und Regierungsvertretern hatte jüngst eine Anhebung auf 5300 Taka vorgeschlagen. Dies ist vielen Beschäftigten zu niedrig. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung