Neuer Leak bei Freihandelsabkommen

Washington. Während in Washington die siebte Verhandlungsrunde zwischen den USA und der EU-Kommission über das Freihandelsabkommen TTIP zu Ende ging, wurden erneut Einzelheiten geleakt. Nach Angaben von Attac zeigt der veröffentlichte Text, dass die EU-Vorschläge die offizielle Agenda der chemischen Industrie unterstützen. Ohne erkennbaren Druck habe die EU ihre höheren Standards für die Zulassung gefährlicher Chemikalien (REACH) zur Verhandlungssache erklärt. Damit bestehe die Gefahr, dass »mühsam errungene Sicherheitsstandards in der EU im Bereich Chemikalienzulassung verwässert werden«, heißt es in einer Mitteilung des globalisierungskritischen Netzwerkes. had Kommentar Seite 2

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung