Reflexionen eines Reptils

In den ganz speziellen Kosmos einer über 2000 Jahre alten, Zigarre rauchenden und schwer von sich überzeugten Echse führt der Berliner Puppenspieler Michael Hatzius sein Publikum an diesem Freitag im Admiralspalast. Hatzius führt dabei in seiner Rolle als zwiespältiger Brandschutzbeauftragter »Jens Schirner« moderierend durch die zweistündige Soloshow. Mit von der Partie: ein Huhn, zwei Spinnen und viele weitere Gesellen.

Doch der Star des Abends ist und bleibt die Echse. Dieses »Urgestein der internationalen Kulturlandschaft« war schließlich nach eigenen Angaben von Anfang an dabei - egal worum es geht. Die Echse reflektiert vergangene und aktuelle Geschehnisse - und besitzt laut Programm zudem noch hellseherische Fähigkeiten. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung