Werbung

TU Berlin stellt Studie vor

Das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin stellt am Mittwoch, 15 Uhr, im Rathaus Charlottenburg die Studie »Antisemitismus als Problem und Symbol« vor. Sie wurde für die Landeskommission Berlin gegen Gewalt erarbeitet.

Die Studie gibt einen Überblick über die verschiedenen Konzepte und Diskurse von Antisemitismus und enthält eine Bestandsaufnahme darüber, wer in Berlin mit welchen Instrumenten Antisemitismus beobachtet. Da eine wichtige Zielgruppe der Studie auch pädagogische Multiplikatoren sind, wurden auch die verschiedenen Bildungsangebote in Schule, Jugendhilfe und im Bereich der Fortbildung untersucht. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung