»Grünes Band« soll Naturmonument werden

Berlin. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert, das »Grüne Band« entlang der früheren Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten als Nationales Naturmonument auszuweisen. Dieser Schutzstatus, der bisher noch für kein Gebiet vergeben worden sei, entspreche der Bedeutung des Gebietes als ökologisches und historisches Denkmal, erklärte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger am Donnerstag in Berlin. Thüringen gehe mit gutem Beispiel voran und habe die Ausweisung im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Von den knapp 1400 Kilometern des Biotopverbundes liegen 750 Kilometer auf Thüringer Gebiet. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung