Land Sachsen-Anhalt verklagt die Stadt Halle

Magdeburg. Das Land Sachsen-Anhalt verklagt die Stadt Halle auf 520 000 Euro. Hintergrund ist ein Streit um die Kosten für das Kunstmuseum Moritzburg, sagte der Sprecher des Kultusministeriums, Martin Hanusch, am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht der »Mitteldeutschen Zeitung«. Landeskultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) verlange von Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos), dass die Stadt wie vereinbart jährlich 130 000 Euro der Kosten übernehme. Seit 2012 lehne die Stadt dies aber ab und argumentiere, sie müsse nur bei einer ausreichend gefüllten Kasse zahlen. Daher solle nun das Verwaltungsgericht Halle entscheiden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung