Redaktionsübersicht

Peter Steiniger

Peter Steiniger
Jahrgang 1969, ist seit April 2020 im „nd“-Politikressort mit den Schwerpunkten Europäische Union und Brasilien tätig. Bei der „jungen Welt“ betreute er 13 Jahre lang die Online-Ausgabe und die Reportagen.
Aktuelle Beiträge von Peter Steiniger:
Die britische Regierung geht im Streit um die Brexit-Regeln für Nordirland weiter auf Konfrontationskurs mit Brüssel.
Ein echter Johnson

Im Konflikt mit der EU um das Nordirland-Protokoll beweist der britische Premier Johnson erneut, was er von Verträgen hält. Über den Handelsstreit hinaus gefährdet das Muskelspiel den Frieden in Nordirland.

Die Erinnerung an den 22. Juli wird in Norwegen von vielen Menschen wachgehalten.
Ein schwarzer Tag für Norwegen

Am 22. Juli 2011 zündete der norwegische Nazi Anders Behring Breivik in Oslo eine Bombe und überfiel anschließend ein Jugendlager der Arbeiterpartei auf Utøya. Er tötete an diesem Tag 77 Menschen. Bis heute lastet das Trauma auf Norwegen.

Ankaras Satellit

Für einen neuen Verhandlungsprozess über die Zukunft des geteilten Zyperns macht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan eine Zwei-Staaten-Lösung zur Bedingung. Dann sei eine lose Konföderation drin. Bereits am Absender merkt man, dass Nordzypern nicht viel mehr al...

Jair Bolsonaro pricht zu Reportern, als er das Krankenhaus verlässt.
Bolsonaro spielt wieder Märtyrer

Mehr als eine halbe Million seiner Landsleute sind seit Beginn der Pandemie gestorben und ihr Staatschef ist seit Tagen auch schon ganz krank. Vom Krankenhausbett in einer feinen Klinik in São Paulo erbittet der Allerärmste Gebete, erscheint live im TV und schickt Tweet...

Die ganz große Lüge

Die Republikaner pinseln Ex-Präsident Donald Trump weiter den Bauch. In vielen von ihnen regierten US-Bundesstaaten schrauben sie an den Hürden zur Teilnahme an den Wahlen, erschweren die Stimmabgabe per Brief und wollen das Ergebnis leichter anfechtbar machen. Mit dem ...

Milliardär Richard Branson
Abgehoben

Scheiß auf den Planeten! Der englische Milliardär Richard Branson hat das rote Band zum kommerziellen Weltraumtourismus in privater Hand durchtrennt und darf sich nun einbilden, ein Astronaut zu sein.

Rächer der Gesperrten

Der frühere US-Präsident Donald Trump zieht vor Gericht und will seine Accounts bei Facebook, Twitter und Google zurück. Die Konzerne und der angebliche Vorkämpfer der Redefreiheit zogen lange am selben Strang.

Ein Todesengel

Die Staatsanwaltschaft des Bundesdistriktes Brasília hat zu Eduardo Pazuellos Amtsführung als Gesundheitsminister eine klare Meinung. In ihrer Klage bezeichnet sie den Umgang mit der Covid-19-Krise während der zehn Monate, die Pazuello bis zum vergangenen März den brasi...

Keine Parlamentsmehrheit gegen ihn und damit wiedergewählt: Sozialdemokrat Stefan Löfven.
Grünes Licht für Löfven

Nach gewonnener Abstimmung im Reichstag steht der schwedische Ministerpräsident vor schwierigen Verhandlungen. Die politische Krise hat einen neuen Rechtsblock sichtbar werden lassen.

Auf Messers Schneide

Mit einem konsequenten, harten Akt der Opposition hat Schwedens Linkspartei mehr Einfluss auf die Realpolitik gewonnen und ihre Verankerung in der Gesellschaft gestärkt. Durch Vänsters Nein zu marktgesteuerten Mieten zeigte sie bei einem linken Kernthema der neoliberale...

Von der Sozialdemokratie desillusioniert, hat die Linke Stefan Löfven fallen lassen. Nun will er eine zweite Chance.
Löfven versucht Wiederauferstehung

In Schweden hat der Parlamentspräsident als Regierungschef wieder Stefan Löfven vorgeschlagen. Der Ausgang der Wahl im Reichstag kann an der Stimme einer einzelnen Abgeordneten hängen.

Bolsonaro unter Druck

»Weg mit Bolsonaro!« In mehr als hundert Städten in ganz Brasilien haben am Samstag Menschen gegen den Staatschef demonstriert.

Angezählte Gaunerherrschaft

In Brasilien schwillt die Welle des Protests gegen die Regierung von Jair Bolsonaro weiter an - und die vielen charakterlosen Opportunisten sind keine sichere Bank für ihn.

Mitwisser

Die Spur des Geldes ist meist die heiße und liegt besonders gut verborgen. Das wissen natürlich auch die New Yorker Staatsanwälte, die in einer Reihe von Fällen gegen das Unternehmen des Ex-Präsidenten Donald Trump ermitteln. Im Mittelpunkt ihres Interesses steht mit Al...

Seit Oktober 2020 steht die Sozialpolitikerin Nooshi Dagostar an der Spitze der schwedischen Linkspartei.
Große Pokerrunde in Stockholm

Klare roten Linien: Die linke Vänsterpartiet hat Schwedens sozialdemokratischen Premier Löfven gestürzt. Für eine erneute Regierungsbildung hat die Linke den Preis klar benannt: Mieterrechte stehen nicht zur Disposition

Europas Partner in Sachsen Flüchtlingsabwehr.
EU will Deal mit der Türkei fortsetzen

Milliarden für Fluchtverursacher Erdogan: Mit einem neuen Milliardenpaket und einer modernisierten Zollunion wird Ankara weiter in die europäische Flüchtlingsabwehr eingebunden

Kein Verlust: Der Rücktritt von Ricardo Salles
Die Axt im Walde

Die Versöhnung des Regenwaldes mit der Axt und dem Feuer war sein Projekt: Als Umweltminister im Kabinett von Jair Bolsonaro hatte sich Ricardo Salles der Ausbeutung der Wälder verschrieben. Für Brasiliens Umwelt ist Rücktritt von Ricardo Salles kein Verlust

Rote Linie überschritten

Die Kunst des Kompromisses beherrscht die schwedische Politik. Premier Stefan Löfven verfeinerte sie noch durch die des Aussitzens von Konflikten. Doch nach dem ersten erfolgreichen Misstrauensvotum in der Geschichte des Landes am Montag kann er das nicht mehr. Der blas...

Ein neues Eigentor für die EU

Wenn nur der Fußball nicht wäre: Als politisches Traumpaar zeigten sich Kanzlerin Angela Merkel und ihr italienischer Amtskollege Mario Draghi bei dessen Besuch in Berlin. Hand in Hand gehen die beiden in das Treffen der EU-Führungsspitzen beim Europäischen Rat in Brüss...

Belarus soll leiden

Auf einem Treffen zu geopolitischen Themen berieten die EU-Außenminister am Donnerstag in Lissabon Reaktionen auf die erzwungene Landung eines Passagierflugzeugs in Belarus. Diese zielen auf das Herbeiführen eines Machtwechsels in Minsk.