Italiens Staatsbahn kauft griechische Staatsbahn

Athen. Eine weiterer Verkauf eines Staatsunternehmens ist in Griechenland unter Dach und Fach. Die Bahngesellschaft Train-OSE geht an die Italienische Staatseisenbahn (Ferrovie Dello Stato Italiane). Ein Angebot von 45 Millionen Euro hat der Privatisierungsfonds angenommen, berichtete das griechische Fernsehen am Donnerstag. Weitere Details sollten in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden. Ein seit Monaten erwartetes Angebot der russischen Eisenbahnen war bis zum Verstreichen der Frist am vergangenen Mittwoch nicht in Athen eingegangen, hieß es aus Regierungskreisen. Die Verkäufe sind Bestandteil des griechischen Spar- und Reformprogramms und Voraussetzung für weitere Hilfen der Gläubiger. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung