Chemnitz: Angriff auf alternatives Kulturzentrum

Scheibe zerstört / Lesecafé Odradek womöglich beschossen / Polizei ermittelt

Berlin. In Chemnitz ist offenbar erneut ein Anschlag auf ein alternatives Kulturzentrum verübt worden. Laut der Polizei wurde auf das Lesecafé Odradek womöglich geschossen. Wie die Betreiber im Internet berichten, sei der Angriff »entweder vom Konkordiapark aus oder aus einem Auto heraus« erfolgt. Es habe keine Verletzten gegeben, rund 10 bis 15 Menschen hielten sich zum Tatzeitpunkt in dem Lesecafé auf. Das Odradek befindet sich in einem alternativen Wohn- und Kulturprojekt. »Wir lassen uns nicht einschüchtern«, erklärten die Betreiber. Die Polizei ermittelt. In den vergangenen Monaten hatte es bereits zwei Anschläge auf auf das Kulturzentrum Lokomov in Chemnitz gegeben. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal