Kleiner Erdbeerhimmel

Burgdorf. Erste Erdbeerernte in einem Gewächshaus in Otze bei Burgdorf (Niedersachsen): Auf zweieinhalbtausend Quadratmetern wachsen in dem Folienhaus etwa 20 000 Erdbeerpflanzen der Sorten »Clery« und »Elsanta« in Substratsäcken auf ausrangierten Autobahn-Leitplanken auf Holzpfählen. So können die Früchte im Stehen rückenschonend geerntet werden. Bei den Freilanderdbeeren rechnen die Erzeuger wegen des frostigen Aprils mit größeren Ausfällen - bei den ganz frühen Sorten bis zu 80 Prozent. dpa/nd Foto: dpa/Holger Hollemann

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung