Brauche Verstärkung, KITT

Synchronsprecher ist tot

Der Synchronsprecher und Schauspieler Andreas von der Meden ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 74 Jahren, wie seine Produktionsfirma Europa Hörspiele am Freitag bestätigte. Mehreren Generationen wurde er vor allem als deutsche Stimme von Kermit dem Frosch bekannt. Er synchronisierte aber auch Skinny Norris (»Drei Fragezeichen«) und David Hasselhoff.

Der Hamburger stand bereits als Kind am Thalia Theater auf der Bühne. Nach seiner Schauspielausbildung in Hamburg folgten Engagements in Luzern und Zürich und erste Fernsehauftritte, unter anderem als Roger Ford in der sechsteiligen Kriminalfilmreihe »Der Andere« (1959) oder in der TV-Serie »Hamburg Transit« (1971 - 1974). In der US-Fernsehserie »Knight Rider« (1982 - 1985) war er die deutsche Stimme von David Hasselhoff. Darüber hinaus lieh er seine Stimme Harvey Keitel in »Hexenkessel« (1973), Richard Pryor in »Zum Teufel mit den Kohlen« (1985) oder Harry Anderson in Stephen Kings »Es« (1990). dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung