Helmut Kohl ist tot

Ex-Bundeskanzler starb im Alter von 87 Jahren in Ludwigshafen

Berlin. Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl ist tot. Wie die »Bild«-Zeitung mitteilte, ist der CDU-Politiker am Freitagmorgen in seinem Haus in Ludwigshafen gestorben. Kohl, der sich aus gesundheitlichen Gründen seit Jahren aus dem politischen Leben zurückgezogen hatte, gehört zu den prägenden politischen Persönlichkeiten der Bundesrepublik Deutschland.

1982 wurde er nach einem Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) Regierungschef der Bonner Republik. In seiner 16 Jahre andauernden Amtszeit wurde die Vereinigung der DDR mit der Bundesrepublik vollzogen. Er setzte sich für die europäische Einheit ein. Zu einem Zerwürfnis mit seiner Partei kam es, weil er im Rahmen einer Parteispendenaffäre um die Jahrtausendwende nicht die Namen der Spender für die CDU nennen wollte. Die heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel, zu Kohls Zeiten CDU-Generalsekretärin, wandte sich in diesem Zusammenhang gegen Kohl und plädierte in einem Beitrag für die »FAZ« dafür, dass die Partei sich von Kohl emanzipieren solle. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal