Der Staub von hundert Jahren

  • Lesedauer: 1 Min.

Den Staub von Jahrhunderten will die Bibliothek der Humboldt-Universität in einer großen Putzaktion loswerden. Insgesamt fünf laufende Kilometer Buchbestand sollen »im Massenverfahren« von Staub- und Schmutzablagerungen befreit werden, wie die Unibibliothek mitteilte. Darunter seien zahlreiche seltene, mehrere Jahrhunderte alte Werke.

Der lästige Staub stelle ein gesundheitliches Risiko für Leser und Bibliothekare dar und biete Nährboden für Schimmel und Buchschädlinge. Die Schmutzschicht verfestige sich im Lauf der Zeit und schädige die Einbände.

Die Kosten des Projekts belaufen sich den Angaben zufolge auf 40 000 Euro. Die Hälfte davon wird demnach durch ein Sonderprogramm von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) finanziert, zusätzliche Mittel für die Buchreinigung bringen die Universität und ihre Bibliothek auf. Das Sonderprogramm unterstütze in diesem Jahr 45 Archive und Bibliotheken mit insgesamt einer Million Euro in ihrem Kampf gegen Verschmutzungen, Schimmel und Säurefraß, hieß es. epd

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal