Werbung

ICE bleibt auf neuer Schnellstrecke stehen

Berlin. Peinliche Panne bei der Deutschen Bahn: Einer der beiden Züge, die zur Eröffnung der neuen Schnellstrecke zwischen Berlin und München Ehrengäste und Journalisten beförderten, ist mehrmals liegengeblieben. Ein Sprecher der Bahn sagte, bei der Fahrt von Berlin nach München am Freitagabend habe es leider eine Fahrzeugstörung gegeben. Der Start des regulären Betriebs am Sonntag verlief dagegen nach Unternehmensangaben »absolut plangemäß«. Der Zug sollte am Freitagabend eigentlich gegen 23.15 Uhr in München eintreffen. Wegen der technischen Störungen kam er aber erst gegen 01.20 Uhr an. Die Deutsche Bahn hatte am Freitag mit einem großen Festakt in Berlin die »modernste Strecke Deutschlands« in Betrieb genommen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung