Siemens-Betriebsrat warnt vor Werksverkauf

Erfurt. Der Betriebsrat des Siemens-Generatorenwerks in Erfurt rechnet bei einem Verkauf des Werks mit einem Sterben auf Raten. Wenn hier nur noch kleine Generatoren gebaut werden könnten, gingen 220 Arbeitsplätze verloren, sagte Carsten Weiß am Samstag auf einem Parteitag der Thüringer SPD in Erfurt. »Mit den kleinen Generatoren allein können wir nicht überleben.« Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (beide SPD) bekräftigten, dass das Land und die Stadt einen Verkauf nicht hinnehmen wollten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung